Home | Contact us | About us | Sitemap | MyONLINE
 
   
ONLINE Marketing | ONLINE ITK | ONLINE KMU | ONLINE Congresse | Aktuelle Programme | ONLINE Highlights | News & Review | ONLINE Congressbände 1976 - 2003
Freitag, 02.12.2016, 23.12 Uhr 
MyONLINE inaktiv 
ONLINE 2016: Congressmesse Service
Innovation Management Consulting für digitale Evolution
Deutschland 2000: Digitale Spitze im globalen Vergleich
Deutschland heute: Digitale Kolonie von USA und Fernost
Politisch motivierte Zerschlagung in Deutschland
und ganz Deutschland schaut zu
> > > http://planning.euro-online.de/ftp/Legende.pdf Was nützen die Potenziale des Breitband-Internet, des mobilen Internet, des Internet der Dinge, des Internet der
Energie ... wenn andere Länder sie schneller erschließen können !
Was nützen Milliarden-Investitionen,
wenn damit Milliarden-Gräber und Milliarden-Kostensteigerungen finanziert werden !
Die mittelstandsfeindliche Innovationspolitik der letzten 16 Jahre ist schuld an der Abwanderung des
Innovationswachstums, das mit vielen neuen Arbeitsplätzen den Marktvorsprung in Fernost sichert. September 2012 (dpa): Europa verliert an Bedeutung für globalen IT-Markt. Nur 15 der Top100-Unternehmen der ICT-Industrie haben ihren Sitz in Europa. Ihr Umsatz-Anteil geht ständig
zurück.
Weniger als 10% der Umsätze wird von den Top100 in Europa generiert.

ONLINE
Messe-Service

 
 
Der ONLINE Messe-Service steht für 
mehr Qualität und Attraktivität
der Messen für IT, TK & Online Marketing:

ONLINE Marketing
Innovatives Marketing
rund um das Internet

ONLINE ITK Expo & Congresse
zu den Innovationsschwerpunkten
der ITK-Branche

ONLINE KMU Expo & Foren
zu IT- und TK-Lösungen
in der mittelständischen Wirtschaft

ONLINE Plenum Highlights
mit führenden Persönlichkeiten aus
Politik, Wirtschaft und Forschung
  Breitband-Internet
Chancen für Deutschland

Eine erfolgreiche Bundes- und 
Landespolitik muß den Wandel gestalten, 
die Herausforderungen meistern 
und Visionen verwirklichen. 
Einen Wettbwerbsvorsprung zu erreichen, 
muß generelles Ziel sein, 
wenn unser Land wieder aufholen soll. 
Wir brauchen mehr Politik 
mit anspruchsvollen Visionen!

Die Chancen des Breitband-Internet 
im Lichte dieser Visionen 
schneller zu erkennen und 
mit Erfolg zu nutzen, bringt 
den notwendigen Wettbewerbsvorsprung 
in dem Bemühen, wieder aufzuholen.

Breitband-Internet Potenziale
Hightech
Quo vadis?

 
  Unser
Know-how & Innvationskompetenz
aus über 26 Jahren
Europäische Congressmessen
zu den Innovationspotenzialen
der ITK-Branche:
Unsere Basis für attraktive Programme,
für Innovationsoffensiven und
Mittestandsforen in Zusammenarbeit
mit Ausstellern und Sponsoren

IT-Umsatzwachstum 2008
BRIC-Staaten mit Abstand führend
1. CHN (+16,6%), 2. IND (+15,6%), vor RUS und BRA
Exporte von IKT-Produkten 2008
mit Abstand führend: 1. CHN (241,8 Mrd €), 2. USA (111,9 Mrd €), 3. JPN (76,3 Mrd €)

Eine mittelstandsverachtende, desaströse Innovations- und Technologiepolitik seit mehr als 15 Jahren hat die ITK-Branche, im globalen Wettbewerb 2000 internationale Weltspitze, auf eine Branche von Import, Handel und Service reduziert. Das Innovationswachstum mit zig-Tausenden Hochtechnologie-Arbeitsplätzen ist nach Fernost abgewandert. Bei jeder ITK-Anwendung müssen die abgewanderten Hightech-Arbeitsplätze mitfinanziert werden. Aus einer blühenden Branche, mit über 12 % jährlichem Umsatzwachstum in 1999/2000, mit der Telekommunikation als Innovationstreiber, wurde eine Branche ohne Perspektive (- 5 % in 2009), mit der Telekommunikation auf Dauer-Schrumpfkurs seit über 14 Jahren.
Der CeBIT-Niedergang geht nun in das 15. Jahr. Eine Viertel Mrd € Verlustausgleich von den staatlichen Anteilseignern (Steuergelder) in 2009. Die CeBIT (BITKOM-Messe) ist das Spiegelbild einer heruntergewirtschafteten ITK-Branche. Heute ist Deutschland digitale Kolonie von USA und Fernost.

Klagen gegen Bundesrepublik Deutschland wegen staatlicher UMTS-Auktion 2000 und politisch motivierter Zerschlagung
Stand 2016

Schadenersatzverfahren mit Rechtsbeschwerden beim BGH und Verfassungsbeschwerden
Klageerzwingungsverfahren wegen massiver Verletzung von Menschenrechten durch politisch motivierte Zerschlagung
Klagen auf Schadenersatz und Rehabilitierung
Brief an Bundespräsident 10.April 2013
Weltweit herausragende Lebensleistung für digitale Evolution
26 Jahre ONLINE
Impressum
  Aktuelle Informationen
Innovationswachstum
ist Voraussetzung für
> Wirtschaftswachstum
> Branchenwachstum
> mehr Beschäftigung

Wachstum der ITK-Branche
1998:  97,2 Mrd EUR (+10,9%)
1999: 109,0 Mrd EUR (+12,2%)
2000: 122,0 Mrd EUR (+11,9%)
2001: 124,4 Mrd EUR (+2,0%)
2002: 121,3 Mrd EUR (-2,5%)
2003: 121,9 Mrd EUR (+0,5%)
2004: 125,1 Mrd EUR (+2,6%)
2005: 128,1 Mrd EUR (+2,4%)
2006: 130,2 Mrd EUR (+1,6%)
2007: 132,2 Mrd EUR (+1,6%) 
2008: 134,2 Mrd EUR (+1,5%) 
2009: 127,4 Mrd EUR (-5,1%) 
2010: 132,7 Mrd EUR (+2,0%) 
2011: 135,4 Mrd EUR (+2,3%) 
2012: 139,1 Mrd EUR (+2,7%) 
2013: 140,1 Mrd EUR (+0,7%) 
2014: 142,5 Mrd EUR (+1,7%) geschätzt
(BITKOM 03 / 2014, Daten ohne 
 Dig. Consumer Electronics)

Beschäftigte der ITK-Branche
2000: 793.700 Erwerbstätige
2001: 816.100 Erwerbstätige (+2,8%)
2002: 790.900 Erwerbstätige (-3,1%)
2003: 779.700 Erwerbstätige (-1,4%)
2004: 777.800 Erwerbstätige (-0,2%)
2005: 783.600 Erwerbstätige (+0,7%)
2006: 790.900 Erwerbstätige (+0,9%)
2007: 819.000 Erwerbstätige (*)
2008: 823.000 Erwerbstätige (+0,5%)
2009: 824.000 Beschäftigte  (+0,1%)
2010: 837.000 Beschäftigte  (+1,6%)
2011: 864.000 Beschäftigte  (+3,2%)
2012: 889.000 Beschäftigte  (+2,9%)
2013: 904.000 Beschäft.(+1,7%)erwartet
(BITKOM 10 / 2013, Daten ohne
 Dig. Consumer Electronics)
Hinzu kommen ca. 650.000 ITK-Jobs
in Anwender-Branchen

In der Telekommunikation ist die Zahl 
der Beschäftigten seit 2001 rückläüfig. 
In der deutschen Telekommunikations-
branche werden jährlich seit 2001
Tausende von
hochwertigen Arbeitsplätzen vernichtet.
(*)Die BITKOM-Angaben über Beschäftigte der ITK-Branche seit 2007 mit veränderter Zählweise.
 
Global Top Listen

 
  Chip-Hersteller in 2014
Intel unangefochten, Umsatz global: 340 Mrd $
2014 (2013) ******** Source: Gartner
Rank(Rank)Vendor Country/MarketShare 2014
1 (1) Intel USA/15,0%
2 (2) Samsung Electronics KOR/10,4%
3 (3) Qualcomm USA/ 5,6%
4 (5) Micron Technology USA/ 4,9%
5 (4) Hynix Semiconductor KOR/ 4,7%
6 (6) Toshiba JPN/ 3,4%
7 (7) Texas Instruments USA/ 3,4%
8 (8) Broadcom USA/ 2,5%
9 (9) STMicroelectronics NED/ 2,2%
10(10) Renesas Electronics JPN/ 2,1%
All Others 45,8%
Total Market 2014 339,81 Mrd US $ (+7,9%) Total Market 2013 314,99 Mrd US $

PC-Hersteller in 2013 / 2.Quartal
2013/2012 ******** Source: Gartner
Rank/Rank Vendor Country/MarketShare 2013
1 / 2 Lenovo CHN/16,7%
2 / 1 HP USA/16,4%
3 / 4 Dell USA/10,2%
4 / 3 Acer TPE/
5 / 5 Asus TPE/ 6,0%
6 / 6 Apple USA/ < 6%

Software-Hersteller Top 5 in 2013
2013/2012******** Source: wiwo
Rank/Rank Vendor Country/Software Sales 2013
1/1 Microsoft USA / 65,7 Mrd $
2/3 Oracle USA / 29,6 Mrd $
3/2 IBM USA / 29,1 Mrd $
4/4 SAP GER / 18,5 Mrd $
5/5 Symantec USA / 6,4 Mrd $

  Smartphone-Hersteller in 2016
  Smartphone-Hersteller in 2016/2015
2016/2015 (1.Quartal) ***Source: IDC
Rank/Rank Vendor Country/MarketShare ---------------------------------2Q15/2Q14
1 / 1 Samsung KOR/24,5%
2 / 2 Apple USA/15,3%
3 / 3 Huawei CHN/ 8,2%
4 / Oppo CHN/ 5,5%
5 / Vivo CHN/ 4,3%
Others /42,3%
Gesamter Smartphone-Absatz in 1Q16 334,9 Mio
Gesamter Smartphone-Absatz in 1Q15 329,7 Mio

Smartphone-Betriebssysteme weltweit 2016
Rank Betriebssystem (Vendor/Country)
-------------------------------------------
1 Android (Google/USA) 84,1%
2 iPhone/iPad iOS (Apple/USA) 14,8%
3 Windows (Microsoft/USA) 0,7%
4 Blackberry (Blackberry/CAN) 0,2%
5 Others 0,2%

Nationaler
IT Gipfel
vor der Enteignung

 
 
Shooting Star Mark Zuckerberg
gründete in 2004 Facebook Inc.
(Online-Gemeinschaft zum Erstellen, Betreiben und Pflegen sozialer Netzwerke): Facebook hatte im Mai 2012 einen Börsenwert von über 100 Mrd Dollar. Der Börsengang brachte über 16 Mrd Dollar, die für Investitionen und Innovationen verfügbar sind. Ein Traum für deutsche Internet-Unternehmer!

VIP Speaker: Führende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft & Verwaltung
auf der ONLINE

EU-Kommissare, Ministerpräsidenten, Bundesminister, führende Persönlickeiten aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, hochqulifizierte Sprecher aus Wissenschaft
und Technik schätzten von Beginn an die Professionalität der Europäischen Congressmessen ONLINE und bestimmen
das Qulitätsniveau des Congressmesse-Programms:
Innovationstransfer par excellence
News & Review
ONLINE Highlights
ONLINE Congressbände 1976 - 2003
 
Wertvollste Unternehmen
(Börsenwert Juni 2015)
1. Apple / USA...............748 Mrd $
2. Microsoft / USA...........380 Mrd $
3. Google / USA..............373 Mrd $
4. ExxonMobil / USA..........356 Mrd $
5. Berkshire Hathaway / USA..353 Mrd $
6. Petrochina / CHN..........349 Mrd $
...
71.Siemens / D ...........77 Mrd €

Arbeitsplätze
> brauchen mehr Wirtschaftswachstum.
Voraussetzung dafür ist
> Innovationswachstum.
ITK-Wirtschaft ist
> Wachstumsmotor für die
gesamte Wirtschaft.

ITK-Innovationsbereiche
Deutschland lebt von seinen Produkt-
innovationen, Prozessinnovationen,
innovativen Dienstleistungen ...
ITK-Innovationen haben
Schlüsselbedeutung für
die gesamte Volkswirtschaft.
ONLINE Marketing
 
 
Innovatives Marketing
rund um das Internet

Email Marketing, Mobile Marketing, Affiliate Marketing, Virales Marketing, Suchmaschinen Marketing, Internet Werbung, Marketing Services für Online Communications (z.B. Location Based Services, Telemarketing, Internet-Telefonie, Unified Messaging), Marketing Services für Online Business (Website Analytícs & Design, eSecurity, eLearning, eProcurement, eSelling,
eSolutions ...). Der Dialog über Online Medien
ist einer der wesentlichen Wachstums-
bereiche und Innovationsfaktoren im Direktmarketing.
mehr
 
Weltweite ITK-Infrastrukturen
verändern sich rasant

Computer, Internetzugänge, Websites und Portale, Internet-Telefonie, Mobil-Telefonie
und andere Kommunikationsmittel sind die Basis moderner Wissens-gesellschaften. Im internationalen Vergleich (2008) von Informations- und Kommunikationswirtschaft (IKT) der 15 führenden Nationen liegt der IKT-Standort Deutschland im Mittelfeld hinter USA, GBR, DNK, NLD, SWE, FIN gleichauf mit NOR. Bei den IKT-Umsätzen ist GER im Jahr 2008 hinter CHN auf den 4. Platz zurückgefallen. Der weltweit größte Mobilfunk-Netzbetreiber ist mit Abstand CHINA MOBILE.
ONLINE KMU
Expo & Congresse

 
 
IT&TK-Lösungen für die mittelständische Wirtschaft:
> verständlich dargestellt
> anschaulich vermittelt
> für Betriebskostenreduzierung und Leistungssteigerung
Die ONLINE KMU ist der praxisnahe Mittelstandsservice der ONLINE. Ganztägige Foren mit attraktivem Vortragsangebot für KMUs geben der ONLINE Expo das führende Rahmen-
programm für die mittelständische Wirtschaft. Der Eintritt zu den
KMU-Foren ist kostenfrei.  
 
Weltweiter Mobilfunk-Markt 2015
Ende 2015 hat der Mobilfunkmarkt folgende Größe erreicht:

7 Mrd Anschlüsse (4 Mrd Nutzer) weltweit,
davon 1,44 Mrd Smartphones
(1,9 Mrd bis 2019 erwartet), davon im 1Q2014:

1,25 Mrd in China
1,1 Mrd in Europa
davon 0,112 Mrd in GER
0,83 Mrd in Afrika
0,79 Mrd in Indien
0,72 Mrd in Lateinamerika
0,365 Mrd in Nordamerika
0,365 Mrd im Nahen Osten

ONLINE focussiert
Innovations-potenziale

 
 
IT&TK-Innovationen für den Wettbewerbsvorsprung
in fortschrittlichen Unternehmen:

> Qualifizierte Informationen
> für das ITK-Management und das
ITK-Fachpersonal
Die ONLINE ITK fokussiert mit hoch-
qualifizierten Congressen & Symposien die Innovationspotenziale der ITK-Branche. Innovationswachstum ist wichtiger denn je, ist Voraussetzung für weiteres Wirtschaftswachstum. Qualifizierte Beratung und Vorführungen auf den Expo-Ständen unterstützen den Innovations-Transfer. Die ONLINE-Besucherdatenbank enthält u.a. über 15.000 aktuelle Adressen der IT- und TK-Manager (insgesamt
über 67.000 Adressen in unserer Datenbank).
 
ITK/ITC-Branche
besteht aus den Teilbranchen
Hardware + Software + IT-Services + Telekommunikation

Global Top 10 ITC
(Quelle: Booz&Company 2012)
01. Microsoft (USA)
02. Oracle (USA)
03. IBM (USA)
04. HP (USA)
05. Cisco (USA)
06. Apple (USA)
07. SAP (GER)
08. Xerox (USA)
09. Accenture (IRL)
10. CSC (USA)
 
Breitband-Internet Deutschland 2011
Juli 2011 waren ca. 26,7 Mio Breitband-Internetzugänge in Betrieb, meist (64%)mit Downstream-Geschwindigkeiten von 2-10 Mbit/s. Etwa 1/3 der Anschlüsse (33,5%)ermöglicht Geschwindigkeiten von mehr als 10 Mbit/s. 87% aller Breitband-Anschlüsse (23,2 Mio) basieren auf DSL-Technologien, 3,5 Mio auf alternativen Technologien (meist in TV-Kabelnetzen). 67% aller deutschen Haushalte haben einen schnellen Internetzugang per Festnetz. Trotzdem: Die Nachfrage nach höheren Geschwindigkeiten bestimmt die aktuelle Marktentwicklung.
Telekom Dez.2012: Mit VDSL-Vectoring bis zu 100 Mbit/s auf Kupfer-TAL.
Breitband-Strategie in Deutschland bis 2014: 75% aller Haushalte soll über Anschlüsse mit Übertragungsraten von mind. 50 Mbit/s verfügen. Basis-Technologien dafür sind VDSL, FTTB, FTTH, Wireless und TV-Kabel. Breitbandanbindung als Standortfaktor ist für Wirtschaft & Gesellschaft wichtiger als Straßen, Schienen oder Gas-, Wasser- und Stromverteilnetze.
Mobilfunk-
markt

 
  Mobilfunk-Netzbetreiber
Weltweit 2014

2014
Rank Network Operator ***********************Country/Customers
1 China Mobile CHN/730 Mio
2 Vodafone Group GBR/382 Mio
3 America Movile MEX/262 Mio
4 Bharti Airtel IND/260 Mio
5 China Unicom CHN/251 Mio
6 Telefonica ESP/247 Mio
7 VimpelCom Group RUS/212 Mio
8 Orange Group FRA/140 Mio
9 Verizon Wireless USA/115 Mio
10 Deutsche Telekom GER/111 Mio
11 AT&T Mobility USA/107 Mio


Mobilfunk-Netzbetreiber USA 2014
1 / 1 Verizon Wireless
2 / 2 AT&T Mobility
3 / 3 Sprint Nextel
4 / 4 T-Mobile USA


So entstand die ITK-Branche
>>>>> Congressband-Archiv
 
Congressband-Archiv
Weltweit einzigartig
Über 260 Congressbände zu den Innovations- schwerpunkten der IT und Telekommunikation in den Jahren 1976 - 2003 sind in unserer Bibliothek sorgfältig archiviert. Es gibt wahrscheinlich keine 2. Buchreihe in Deutschland und weltweit, mit der die kontinuierliche Entwicklung von IT und Telekommunikation in jährlichem Turnus, in dieser hochwertigen und umfassenden Form dokumentiert wurde.

mehr
  Mobilfunkmarkt
Deutschland


Deutscher Mobilfunkmarkt in 2015: 112,4 Mio Mobilfunkanschlüsse. Den Markt teilen sich drei Netzbetreiber: Telefonica (42,6 Mio > 38%), Telekom Deutschland (39,5 Mio > 35%), Vodafone (30,3 Mio > 27%)).
Der Ausbau der 4G-Netze und stark ansteigende Datenvolumina bestimmen die aktuelle Entwicklung.

Mobiles Internet
Mobile Nutzung des Internet mit Mobilfunk:
Standard bei Handys ab 2009, praktische Bedeutung bei Smartphone-Nutzern mit
3G(UMTS) / 4G(LTE) / Wi-Fi - Zugriff. Zunehmende Bedeutung durch Apps und Cloud-Computing.
Apps: Anwendungen für Smartphones und Tablet-Computer, installiert über einen in das Betriebssystem integrierten Online-Shop wie z.B. Google Play (Android), App Store (Apple iOS), Windows Phone Marketplace (Windows Smartphones).
Cloud-Computing: Beschaffung von Informationen, Diensten, Computerleistung aus dem Internet ähnlich der Versorgung mit Wasser & Strom.
LTE
UMTS
WLAN
WiMAX

 
 
UMTS (Universal Mobile Telecommunication System) und der 3G-Mobilfunkmarkt wachsen kontinuierlich. Ende 2008 gab es weltweit über 400 Mio UMTS-Teilnehmer (Italien: 20 Mio / Deutschland: 15,9 Mio). Leider hat sich UMTS als einziger internationaler Standard nicht durchgesetzt. Im weltweiten 3G-Mobilfunkmarkt sind von der ITU 3 Standards zugelassen: UMTS, CDMA 2000 (Amerika, Asien, Afrika) sowie UWC-136 (Fernost).

LTE (Long Term Evolution) ist der internationale Standard im 4G-Mobilfunkmarkt. Gegenüber der alternativen Technologie WiMAX soll LTE den Mobilfunkanbietern einen kostengünstigen evolutionären Migrationspfad von UMTS über HSDPA und HSUPA zu LTE ermöglichen. LTE unterstützt im Gegensatz zu UMTS verschiedene Bandbreiten (1,4 / 3 / 5 / 10 / 15 / 20 MHz). Bei 20 MHz sollen Spitzendatenraten von 300 Mbps im Downlink und 75 Mbps im Uplink erreicht werden. Im Laufe des Jahres 2010 sollen durch TeliaSonera die 25 größten schwedischen und vier größten norwegischen Städte mit LTE-Netzen versorgt werden.
 
WLAN-Wüste Deutschland (D)
D: Platz 10 in EUR (0,93 Mio Hotspots in 2014)
F: Platz 1 in EUR (13,1 Mio Hotspots in 2014)
Open WLAN kostenfrei in Osteuropa, USA, CHN, F, GB ... Wie will D international führend werden, wenn nicht einmal öffentliches WLAN verfügbar ist?
WLAN: Wi-Fi, drahtloser Internet-Zugang über Access Points / Router und Hotspots mit Anpassung der Schicht 1 und 2 des OSI-Referenzmodells (IEEE-Standard 802.11)
WiMAX: Drahtlose Zugangstechnik zum Breitband-Internet (4G-Technologie, IEEE-Standard 802.16, bis 1 Gbit/s)
Breitband-Internet: über 2 Mbit/s (ITU), nicht einheitlich, zunehmende Geschwindigkeit
Hotspots: Öffentliche drahtlose Internet-Zugriffspunkte in öffentlichen und privaten Räumen, kostenfrei (Open WLAN) und kostenpflichtig.
Global Trends
 
 
Chance der Festnetz-Betreiber
Ablösung der herkömmlichen Sprachvermittlung durch die Internet-Telefonie: Dadurch wird die klassissische Wertschöpfung der Telekommunikation völlig verändert. Basis dafür ist der rapide Zuwachs der Breitbandanschlüsse (DSL). Der Umbruch und damit der Start innovativer Entwicklungen sind vorprogrammiert.
 
Mobilfunk contra Festnetz
Fortschreitende Ablösung des Festnetzes durch den Mobilfunk: Bis 2009 sollen 99 % aller neuen Sprachanschlüsse an die Betreiber der Mobilfunknetze gehen. Rund 70 % aller Sprachverbindungen sollen 2009 drahtlos sein. Der weltweite Handy-Absatz lag in 2009 bei 1,26 Mrd Geräten (1,14 Mrd im Jahr zuvor). Nokia hat einen Marktanteil von 34 %. Vor allem die starke Entwicklung in Indien und China wird das Wachstum (in 2010: +10 % weltweit) unterstützen. CHINA MOBILE ist mit Abstand größter Mobilfunkbetreiber mit 644 Mio Kunden (Nov.2011)) + 5 Mio Neukunden/Monat.
ONLINE Professionell
 
 
Sie können als Aussteller
teilnehmen an der
> ONLINE ITK
> ONLINE KMU
> ONLINE Marketing
Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen.  
Contact us
 
Mehr Service – Ihre Zeit ist kostbar:
Alle Formulare, Send-to-a-friend, eine Anforderung, eine Anmeldung ... werden automatisch mit Ihren Adressdaten gefüllt. Eine schnellere und verbesserte Kommunikation der Web-Besucher ist unser Anspruch an MyONLINE. 
MyONLINE
 
 
Top | Send | Print